Die Frage nach den Bedürfnissen der Älteren

Michael Burkhart, Leiter des PwC-Bereichs Healthcare und Pharma, erläuterte, alte Menschen betrachteten Gesundheit ganz unterschiedlich.
„Was die einen als Krankheit empfinden, die behandelt werden sollte, betrachten andere als altersbedingte Beschwerden, die sie für sich akzeptieren.“
„Unser Gesundheitswesen bietet kaum Unterstützung und fragt alte Menschen nicht nach ihren Bedürfnissen“, kritisierte Burkhart.

Mit dem neuen entbürokratisierten Dokumentationssystem in der ambulanten Pflege ist es möglich, Wünsche der Pflegebedürftigen zu erfassen. Die Kunst wird es sein, die Wünsche der teilweise kognitiv eingeschränkten Menschen mit den Qualitätsstandards der Pflege abzugleichen. Ganz wichtig sind an dieser Stelle Beratungen zu den jeweiligen Pflegeproblemen. Diese sollten individuell, jederzeit abrufbar und leicht verständlich sein. Neben der persönlichen Beratung halte ich auch Videos als Kommunikationsinstrument für denkbar.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.